Veranstaltungen

Lade Kalender...

Erfahren Sie mehr über Aufgaben und Ansprechpartner in der

Stadtverwaltung Werdohl



Neues aus Werdohl

Informationen für die Wähler zur Bundestagswahl am 24.09.2017

Bei der Bundestagswahl am 24. September sind rund 11.540 Werdohler Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Allen Wahlberechtigten wird bis zum 03.09.2017 eine Wahlbenachrichtigung übersandt. Auf dieser ist das Wahllokal eingetragen, in dem der Wahlberechtigte am Wahltage in der Zeit von 8 bis 18 Uhr wählen kann.

Um den Vorgaben des Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu folgen, hat sich die Stadtverwaltung bemüht, den Zugang zu möglichst vielen Wahllokalen in Werdohl barrierefrei zu gestalten.

 

14 der insgesamt 17 Urnenwahllokale in Werdohl werden am Wahltag barrierefrei eingerichtet sein, so dass z. B. Wähler/innen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, diese Wahllokale für die Urnenwahl ohne Probleme nutzen können. Es handelt sich um folgende Wahllokale:                                        

  • Aufenthaltsraum städt. Bauhof (1.0), Plettenberger Straße 32,

  • Ev. Altenhilfezentrum Wichernhaus (3.1), Rader Weg 5,

  • Kath. Grundschule Stadtmitte (4.0), Schulstr. 19 – über den Eingang in der Mittelstraße,

  • Stadtmuseum (5.0), Bahnhofsplatz 1,

  • Nachbarschaftshilfezentrum Ütterlingsen (7.0), Breslauer Straße 35,

  • Kindergarten Wunderkiste (8.0), Ütterlingser Straße 33,

  • Vereinsheim Versetaler Schützenverein (9.0), Altenmühle am Sportplatz,

  • Feuerwehrgerätehaus Eveking (10.0), Hauptstraße 61,

  • Grundschule Kleinhammer (11.0) – barrierefreier Zugang über die Straße „Im Eichkamp“,

  • AWO-Turnraum unterhalb des Kindergartens (12.0), Meilerstraße 10

  • Freizeittreff Pungelscheid (13.0), Reidemeisterweg 4,

  • Ev. Familienzentrum Arche Noah (14.0), Waldstraße 90,

  • Schulzentrum Riesei (15.0) – Anfahrt über Stadionstraße 50 / Rettungsweg,

  • Grundschule Königsburg (16.0), Turnhalle, Eingang über Oststraße.

 

Bei den übrigen drei Wahllokalen war es wegen der örtlichen Gegebenheiten leider nicht möglich, diese barrierefrei einzurichten. Es handelt sich um folgende Wahllokale:

 

  • Haus Werdohl (2.0), Neuenrader Straße 1,

  • Rathaus, Zimmer 5 (3.2), Goethestraße 51

  • Rathaus Trauzimmer, Zimmer 15 (6.0), Goethestraße 51

     

    Es ist für einige Wählerinnen und Wähler in Pungelscheid und Ütterlingsen besonders zu beachten, dass sich die Örtlichkeit ihrer Wahllokale verändert hat. So findet sich nunmehr in Pungelscheid ein Wahllokal im Freizeittreff Pungelscheid, Reidemeisterweg 4, das bei der zurückliegenden Landtagswahl im AWO-Kindergarten, Meilerstraße 10, untergebracht war. In Ütterlingsen befindet sich das Wahllokal, das bislang in der Gaststätte Ütterlingser Krug zu finden war, nunmehr im Büro des Nachbarschaftshilfezentrums, Breslauer Straße 35.

     

    Auf der Wahlbenachrichtigung finden die Wählerinnen und Wähler den Hinweis, in welchem Wahllokal sie wählen können.

     

    Wähler/innen, denen der Zugang zu den Urnenwahllokalen aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung nicht möglich ist, können von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen.

 

Jeder Wähler hat eine Erststimme und eine Zweitstimme. Im hiesigen Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) bewerben sich 6 Wahlkreisbewerber um die Erststimme und insgesamt 23 Parteien um die Zweitstimme.

 

Interessierte Werdohlerinnen und Werdohler können das Wahlergebnis auch auf der Homepage der Stadt Werdohl im Internet unter der Adresse "www.werdohl.de" verfolgen. Nach Aufruf der Homepage wird die Auswahl „Wahlergebnispräsentation Bundestagswahl“ angeboten. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass erste Stimmbezirksergebnisse gegen 19.00 Uhr abgerufen werden können.

 

 

Informationen für Briefwähler

 

Seit 21.08.2017 bis 03.09.2017 erfolgt der Versand der Wahlbenachrichtigungen. Briefwähler haben die Möglichkeit, im Wahlamt (Zimmer 13, Sitzungssaal) Briefwahlunterlagen zu beantragen. Zudem besteht die Möglichkeit, den Wahlscheinantrag per Post zu übersenden oder über die Homepage der Stadt Werdohl (Link auf der Startseite) online einen Wahlschein zu beantragen.

 

In diesem Zusammenhang weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass die Briefwahlanträge bis spätestens Freitag, 22. September 2017, 18.00 Uhr, beim Wahlamt vorliegen müssen.

 

Bis Samstag, 23.09.2017, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr, können im Wahlamt Ersatzwahlscheine ausgestellt werden – in den Fällen, in denen glaubhaft gemacht wird, dass die beantragten Wahlscheine nicht zugegangen sind.

 

Die Antragstellung und Vornahme der Briefwahl können vom Wähler direkt im Wahlamt in einer Wahlkabine durchgeführt werden. Nur in Ausnahmefällen, zum Beispiel bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung, können Briefwahl­unterlagen noch am Wahltage bis 15.00 Uhr beantragt werden.

 

Die von den Briefwählern zurückzusendenden roten Wahlbriefe müssen spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr beim Wahlamt im Rathaus vorlie­gen. Sie können bis zu diesem Zeitpunkt auch in einen der beiden Hausbriefkästen des Rathauses geworfen werden. Die im Stadtgebiet aufgestellten Briefkästen der Deutschen Post AG sollten nur bis einschließlich Mittwoch, 20.09.2017, für die Aufgabe der Wahlbrie­fe benutzt werden. Nur dann ist sichergestellt, dass sie noch recht­zeitig die Wahlbehörde erreichen.

 

Für Fragen zur Briefwahl stehen während der Dienststunden im Rat­haus die Mitarbeiterinnen des Wahlamtes (Zimmer-Nr. 13)  persönlich oder telefonisch (917-213) zur Verfügung.  

Zurück

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, Adressen und Kontaktpersonen!

Informationen und Angebote für Flüchtlinge